Unsere Gewässer im Überblick

Die Rehers Teiche

Zur Rechten sehen wir eines unserer Gewässer, es handelt sich hier um die Rehers Teichanlage welche von uns gehegt und gepflegt wird. An diesen Gewässer findet unser jährliches Himmelfahrtsangeln und auch das Herbstangeln statt. Die Teichanlage ist das ganze Jahr zu beangeln, es sei denn das die Teiche im Winter eingefroren sind. Für den Forellenteich gilt die Ausnahme das dieser jeweils 14 Tage vor den Veranstaltungen gesperrt ist. Die Anlage liegt mitten in einem Wald und ist somit weit ab vom Verkehr und dennoch gut zu erreichen. 


Die Hanerau

Hier zu sehen die Hanerau, ebenfalls ein schönes Gewässer das in den NOK mündet. Auch wenn man es im ersten Moment so nicht erkennt so bietet die Hanerau doch einiges an Fische die sich hier auch zum Laichen einfinden. Dieses Gewässer dient darüber hinaus auch als Hegegewässer und untersteht der Hegegemeinschaft der auch unser Verein angehört. Die Hanerau dient somit seit vergangenem Jahr auch zur Brutfisch Entnahme. Darüber hinaus werden jedes Jahr Meerforellen zur weiteren Aufzucht besetzt was zur Förderung des gesamt Bestandes der Meerforelle in Nord- und Ostsee beiträgt.


Der Gieselau Kanal

Wir sehen hier den Gieselau Kanal auch Durchstich genannt von der Gieselau Schleuse in Richtung NOK, ein schönes Gewässer und durch die Anbindung zum NOK auch sehr Fischreich und abwechslungsreich wie eben dieser. Durch die Schifffahrt haben wir immer eine Strömung die aber auch ständig für einen Nährstoffaustausch und frischem Wasser sorgt. Das einzige Leid was es zu beklagen gibt liegt darin das wir die Bootsstege auch aus Sicherheitsgründen nicht betreten dürfen, infolge dürfen wir auch nicht von der Schleusenanlage aus Angeln. Für das Gewässer gibt es Austauschkarten mit dem ASV Albersdorf, so das wir die Nordseite des Gieselau Kanals bis zur Eidereinmündung beangeln können und halt der ASV Albersdorf unsere Südseite bis zum NOK.


Der Nord Ostsee Kanal

Lust but not Least oder auch zu guter Letzt.

Der Nord Ostsee Kanal kurz NOK genannt, eines der wohl meist befahren künstlichen Wasserstraßen der Welt und schon ein historisches Bauwerk das 1887 seinen Anfang nahm und 1895 fertig gestellt wurde, der erste Ausbau fand 1907 bis 1914 statt der zweite Ausbau läuft seit 1965 und ein Ende ist nicht in Sicht. Der Kanal ist ca. 100Km lang und zwischen 100 und 164m breit. Der Kanal ist bis auf wenige Ausnahmen in seiner ganzen Pracht zu beangln und ein jeder findet einen Platz wo er in Ruhe und Gelassenheit seinem Hobby und Gedanken nach gehen kann. Der Kanal bietet Fische von Aal über Dorsch, Flunder und Meerforellen und alles was dazwischen liegt. Der ASV Hademarschen e.V. ist in kurzer Fahrstrecke zum NOK gelegen und sehr beliebt bei unseren Mitgliedern. Der NOK hat nicht nur Fische zu bieten, nein auch das Auge wird immer wieder durch Schiffe aller Couleur erfreut, vom Sportboot oder Segler bis zu Ozeanriesen und Kreuzfahrtschiffen.

 


Die jeweils gültigen Gesetze zum Fischfang erfahrt ihr unten.

Für die Ausübung der Fischerei in unseren Pachtgewässern und allen weiteren Gewässern gilt das

Landesfischereigesetz (LFischG) in seiner jeweils aktuellen Fassung.

Weiterhin sind die gesetzlichen Bestimmungen der Binnenfischereiverordnung (BiFO) - auch in seiner aktuellen Fassung zu beachten. Hier findet ihr auch die aktuellen Mindestmaße und Schonzeiten.

Zu beachten ist das das Mindestmaß für den Aal auf 45 cm angehoben worden ist.

 Für die Nord - und die Ostsee, sowie die Flussabschnitte die der Küste zugeordnet werden gilt die

Küstenfischereiverordnung (KÜFO)in seiner aktuellen Fassung.